Turnierspiele

Ritterliche Turniere des Mittelalters waren Höhepunkt eines jeden Burgfestes, und sind auch heute noch sehr beliebt bei den jungen Rittern und Prinzessinnen, - ein Wettkampf nach festen Regeln, bei dem ‚Oculi‘ (Punkte) erzielt werden. Das Turnier 'Hoch zu Ross' kann mit Steckenpferden oder alternativ mit z.B. Hüpfbällen gespielt werden.

In authentischer Weise werden die Exerzitien des Turniers mit stumpfen Lanzen bestritten (Besenstiel, an der Spitze umwickelt mit Stoff oder Leder). Als Exerzitien leicht umsetzbar sind Nachdem die Kinder die Exerzitien des Turniers bestritten haben, darf eine Prinzessin die ‚Streitenden‘ ehrenvoll zum Ritter schlagen. Der Ritterschlag erfolgt mit der flachen Seite eines Schwertes auf Schulter und Kopf. Ein Erwachsener spricht den Wortlaut: „Der Knappe /die Jungfer möge nieder knien. Sei geehrt mit dem Ritterschlag auf deiner rechten Schulter, auf deiner linken und auf dein Haupt. Durch gute Taten mehre fortan den Ruhm des Reiches. Erhebe dich nunmehr als Ritter“.

Als Auszeichnung für die Ritter bieten wir gerne aus unserem Shop die Ritterurkunde an, in die Name und Ort der Ritterehrung eingetragen werden.